Kooperationen  

  Logo BGD Region Hannover klein            sbgd                  logo edd klein          

Zahlreiche regionale und überregionale Kooperation mit Versorgungseinrichtungen, Verbünden und Hochschule/Universitäten sind zentrale Bestandteile einer erfolgreichen Vernetzung und Weiterentwicklung der Burghof-Klinik zum Wohle unserer Patienten/innen.

 

Zu den regionalen Kooperationspartnern zählen Mitglieder des Sozialpsychiatrischen Verbundes des Landkreis Schaumburg und der Region Hannover, nicht-psychiatrische Krankenhäuser der Region (z.B. das Klinikum Schaumburg und die Neurologie in Hessisch-Oldendorf, BDH-Klinik) sowie die Bündnisse gegen Depression in der Region Hannover (www.buendnis-gegen-depression-region-hannover.de) und das Schaumburger Bündnis gegen Depression (www.buendnis-gegen-depression.de).

 

Regional kooperieren wir zusätzlich mit Betriebsärzten der Region und Betrieben als auch mit Arbeitsagenturen und Jobcentern, um von einer psychischen Erkrankung betroffene Arbeitnehmer/innen oder Arbeitssuchende zeitnah zu beraten und bei der Lösung möglicher psychischer Problemfelder zu unterstützen (Flyer).

 

Überregionale Kooperationen bestehen insbesondere mit universitären Einrichtungen wie der Medizinische Hochschule Hannover, der Stiftung Universität Hildesheim, der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst (HAWK) in Hildesheim, der freien Universität Witten/Herdecke und der Psychiatrischen Fakultät der Universität Adelaide/Australien, insbesondere im Rahmen von Versorgungsforschungsprojekten.

 

Eine weitere überregionale Kooperation besteht mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Berlin im Rahmen einer Sprechstunde zum Gesundheitscoaching und zur Frühdiagnostik psychischer Störungen am Arbeitsplatz (Flyer) sowie zu „Return-to-Work“-Prozessen.

 

Nationale und internationale Kooperationen existieren darüber hinaus mit der European Depression Association (EDA), die sich der Aufklärung, Früherkennung und Entstigmatisierung affektiver Störungen widmet (www.eddas.eu), und mit der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN), mit der wir einen Fortbildungskongress für Hausärzte/innen („Schwerpunkt Hausarztpraxis“) innerhalb des DGPPN-Jahreskongresses entwickelt haben (www.dgppn.de). Zum Thema Sportpsychiatrie und –psychotherapie kooperieren wir mit dem gleichnamigen DGPPN-Referat.