Es ist die Aufgabe einer Psychiatrischen Institutsambulanz, durch die engmaschige Versorgung von Betroffenen deren stationäre Aufenthalte zu verkürzen oder zu verhindern. Die Institutsambulanzen der Burghof-Klinik behandeln psychisch erkrankte Menschen in jeglichem Erwachsenenalter, die wegen der Art, der Schwere oder der Dauer ihrer Erkrankung oder Entfernung vom Facharzt eines ambulanten, aber spezialisierten Angebots bedürfen. Dieses sind Patientinnen und Patienten, bei denen in der Regel eine langfristige, kontinuierliche Behandlung medizinisch notwendig ist, z. B. psychische Krankheiten mit chronischem oder chronisch wiederkehrendem Verlauf.

 

Die Institutsambulanz Rinteln befindet sich in den Räumen des Kreiskrankenhauses Rinteln direkt gegenüber dem Haus 3 der Burghof-Klinik. Durch diese räumliche Nähe können alle diagnostischen Möglichkeiten der Burghof-Klinik (z.B. Labor, EKG, EEG, testpsychologische Untersuchungen) auch für ambulante Patientinnen und Patienten der Institutsambulanz angeboten werden. Weiterhin stehen die diensthabenden Ärzte aus Haus 3 auch außerhalb der Öffnungszeiten der Ambulanz für Notfälle zur Verfügung.

 

In der Institutsambulanz steht ein multiprofessionelles Team aus Ärztinnen und Ärzten, Psychologinnen und Psychologen, Fachtherapeutinnen und Fachtherapeuten sowie Sozialarbeiterinnen und Sozailarbeitern zur Verfügung. Auch werden für verschiedene Erkrankungen Therapiegruppen angeboten.

 

Weitere Spezialangebote beinhalten die Diagnostik und Therapie von Menschen mit Gedächtnisstörungen und spezielle Angebote für arbeitslose Menschen mit psychischen Störungen (Flyer).

 

Für die Behandlung in der Institutsambulanz benötigen Sie eine Überweisung durch Ihren Fach- oder Hausarzt. Einen Ersttermin vereinbaren Sie bitte unter der rechts angegebenen Telefonnummer.

 

Ärztinnen und Ärzte die eine Mitbehandlung in der Institutsambulanz wünschen, finden weitere Informationen hier.